Aktuelles

‹ Zurück zur Übersicht

Newsletter, Sponsoring und Co: Wir kommunizieren transparent mit unseren Kunden

Dezember 18, 2019

Transparenz durch Kommunikation: Regelmässig informieren wir unsere Kunden per Newsletter über die neuesten Entwicklungen und Projekte aus dem eigenen Hause. Warum der wir auf diese Weise mit ihnen ins Gespräch kommen will, erklärt unser Geschäftsführer Peter Krummen im Interview.

Frage: Herr Krummen, wir alle leiden sicherlich nicht an einem Mangel an Newslettern. Wieso sollte man sich denn den elektronischen Rundbrief aus dem Hause Krummen nicht entgehen lassen?

Peter Krummen (lacht): Da haben Sie sicherlich Recht. Ich denke aber, dass wir uns mit unserem Newsletter allein dadurch von anderen abgrenzen, dass wir vorab genau abwägen, welche Informationen den Weg dort hinein schaffen und welche nicht.

Frage: Es gibt also interne Qualitätskontrollen?

Peter Krummen: Genau. Die gibt es bei uns in allen Bereichen, also ist es nur logisch, die eigenen Massstäbe auch in der Kommunikation anzuwenden. Das Risiko als Spam-Mail einer unter vielen Newslettern zu sein ist uns zu gross. Daher setzen wir auf relevante Infos und eine überschaubare Frequenz.

Frage: Sie erscheinen also nicht jede Woche?

Peter Krummen (lacht): Um Gottes Willen. Wir wollen unseren Kunden und Interessenten ja nicht zur Last fallen, sondern Sie über wirklich spannende Projekte und Trends informieren. Daher sind wir der Meinung: Weniger ist mehr. Lieber nur dreimal im Jahr relevante Neuigkeiten anstatt jede Woche austauschbare Worthülsen. Wer möchte, kann sich gerne über unser Feedbackformular für den Newsletter anmelden oder einfach eine Email an info@krummen.com schicken.

Frage: Das ist doch eine gute Regel. Wie ist denn bislang so das Feedback?

Peter Krummen: Wirklich positiv. Viele Kunden freuen sich, auf diesem Wege von unseren Projekten und Erfolgen – wie dem Gewinn des Swiss Logistic Awards – zu erfahren. Gerade im Tagesgeschäft gehen solche Informationen ja häufig auch unter. Und nicht jeder unserer Kunden ist bei Xing und LinkedIn aktiv.

Frage: Das ist aber nicht der einzige Weg, um mit ihren Kunden und Interessenten in Kontakt zu treten. Was machen Sie denn noch?

Peter Krummen: Das stimmt. Wir versuchen uns da möglichst breit aufzustellen und unterschiedliche Kommunikationsmittel zu wählen. Neben dem Newsletter und unserem Blog, auf dem wir nahezu jede Woche neue spannende Artikel publizieren, sponsern wir beispielsweise auch die Eisbahn in Kerzers. Dies natürlich nicht mit dem Hintergedanken, Kunden zu akquirieren, sondern eher, um die Gemeinschaft zu fördern. Aber natürlich ist jeder Kunde oder Interessent herzlich eingeladen, dort über das Eis zu flitzen.

‹ Zurück zur Übersicht

Call Now Button